Buchen
Irisblüte vor Gottlieben

Naturschutzgebiet 
Wollmatinger Ried

Ausgezeichnet mit dem Europa-Diplom des Europarates.

Container

Das "Wollmatinger Ried" ist eines der ältesten und bedeutendsten Naturschutzgebiete am deutschen Bodenseeufer. Seine ufernahen Riedflächen, Streuwiesen und Auwälder beherbergen eine faszinierende Tier- und Pflanzenwelt. Zahlreiche sehr seltene und fast ausgestorbene Tier- und Pflanzenarten können im Wollmatinger Ried in ihrem natürlichen Lebensraum beobachtet werden. Seit 1979 wird das 767 Ha große Natur- und Landschaftsschutzgebiet von der NABU-Gruppe Konstanz im Naturschutzzentrum Wollmatinger Ried betreut.

Das Wollmatinger Ried ist mit Rücksicht auf die empfindliche Pflanzen- und Tierwelt für die Öffentlichkeit gesperrt, darf aber unter sachkundiger Führung durch den NABU betreten werden. Bei den regelmäßigen Führungen wird neben den Pflanzen und Tieren des Rieds auch über Geschichte, Gefährdung und Betreuung des Gebiets sowie über wichtige Pflegemaßnahmen informiert. 

Luftbild Wollmatinger Ried mit Inel Reichenau
Schwarzhalstaucher
Herbst Pappelalle
Irisblüten
Pappel-Allee, Luftbild, Reichenau
Wiese und Schilf

Informationen und Aussichten vor Ort

Das NABU-Bodenseezentrum bietet eine Vielzahl an Führungen an.