Buchen Rathaus
Klassik Konzert

Bodenseefestival 2021- "Insula et Eremus: Musik des Mittelalters aus den Klöstern Reichenau und St. Gallen“

Offizieller Inhalt von Reichenau

Veranstaltungsdetails

Werke von Hermannus Contractus und zu Ehren der Hl. Gallus und Otmar.

Ensemble Ordo Virtutum

Ltg.: Stefan Johannes Morent


Die Klöster Reichenau und St. Gallen und ihrem Umfeld bildeten seit ihrer Gründung im frühen Mittelalter eine Wiege europäischer Kultur- und Musikgeschichte. In beiden Klöstern wurde neben den Wissenschaften und den Künsten auch besonders der liturgische Gesang gepflegt und in Handschriften festgehalten. Als eine der berühmtesten Figuren des Klosters Reichenau erscheint Hermannus Contractus/der Lahme (1013-1054), der, bewandert in allen Wissenschaften, das "Wunder des Jahrhunderts" genannt wurde. Neben musiktheoretischen Werken verfasste er auch wohl im Auftrag Gesänge zu Ehren von Heiligen aus dem süddeutschen Raum für das Stundengebt. Die bisher verschollenen Gesänge für die Heiligen Gordianus und Epimachus für Kempten wurden kürzlich wiederentdeckt. Sie erklingen in diesem Konzert zum ersten Mal seit fast 1000 Jahren wieder auf der Reichenau!

In St. Gallen, das sich sowohl in Gebetsverbrüderung wie freundschaftlich-produktivem Wettstreit mit dem Inselkloster Reichenau befand, wurden die beiden Gründergestalten, der Eremit Gallus und der Abt Otmar, mit Gesängen an ihren Festtagen bedacht.

Das Konzert gibt somit einen klingenden Überblick über die Musiklandschaft der "Mönche am Bodensee" (Arno Borst), in Anlehnung an Walter Berschins Studie zur literarischen Landschaft, auf die der Konzerttitel anspielt.