Buchen Rathaus
Tipp Themenweg

Landschaft erleben - Kunst entdecken zwischen Gaienhofen und Hemmenhofen

Schwierigkeit Mittel
Länge 5.9 km Dauer 02:00 h
Aufstieg 81 m Abstieg 84 m
Höchster Punkt 478 m Niedrigster Punkt 394 m
Bei dieser Tour wird die Höri-Landschaft durch die Augen der Künstler betrachtet. Gleichzeitig erfährt man Wissenswertes über die berühmten ehemaligen Einwohner der Gemeinde.
Eigenschaften pointToPoint, aussichtsreich, Rundtour, Einkehrmöglichkeit, kulturell / historisch
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
Entdecken Sie Kunst und Landschaft entlang der Kunstroute am Untersee. Auf einer Wanderung zwischen den Schiffsanlegestellen Gaienhofen und Hemmenhofen zeigen Ihnen Stelen die Orte, wo Künstler den Ausblick auf den Bodensee in ihren Gemälden festgehalten haben. Die Originale sind im Hesse Museum Gaienhofen zu sehen. Die Wanderung führt zu einigen der schönsten Aussichtspunkte am Untersee. Sechs Mal gilt es dem Blick eines Malers zu folgen. Einige moderate Anstiege muss bewältigt werden, werden aber mit herrlichen Ausblicken belohnt. Unterwegs lohnt ein Besuch des Hesse Museums Gaienhofen sowie des Museums Haus Dix in Hemmenhofen. Die Terasse des Dix Hauses lädt zum Verweilen ein. Ebenso die schön gelegenen Kioske an den Schiffsanlegestellen.

Wegbeschreibung

Wir starten an der Schiffsanlegestelle Gaienhofen. Auf dem Landesteg finden wir die erste Stele unseres Weges mit einem Bild von Walter Herzger. Rechts führt der Uferweg durch einen Campingplatz zum Gaienhofener Badeplatz. Sobald danach links ein Wiesenpfad den Hang hinauf führt, nutzen wir diesen, um zur Straße 'Im Bänkle' zu kommen. Links abbiegend folgen wir der Straße über die Hauptstraße bis zur Kapellenstrasse, wo uns das Hesse Museum Gaienhofen mit seiner Ausstellung zu den Höri-Malern erwartet (Öffnungszeiten berücksichtigen!). Weiter geht es bis zum Ende der Kapellenstrasse. Hier überqueren wir die Straße 'Zur Hohenmarkt' in die Straße 'Hinter Weingarten', von der 'Auf der Breite' rechts abbiegt. Gleich neben dem Ludwig-Finckh-Haus biegt links der 'Ludwig-Finckh-Weg' ab, auf dessen Höhe eine Kunststele des Malers Walter Waentig uns daran erinnert, uns umzudrehen und den prächtigen Blick auf den Untersee zu genießen. Links dem Weg folgen, vorbei an der Grillstelle in den Erlenloh hinabsteigen und im Wäldchen dem Tal aufwärts wandern, bis auf der Höhe der Panoramaweg erreicht wird. Wiederum links abbiegen, vorbei am Mühlbachhof. An der Kreuzung nicht geradeaus, sondern den zweiten Weg rechts nehmen, dort steht gleich am Steinkreuz und einer Bank (zum Genießen des Seeblicks) eine Stele des Malers Helmuth Macke. Die Straße hinab, vorbei am Frauengrund - Curth Georg Beckers Landschaftsbild gleichen Namens steht an der Wegkreuzung gleich neben der Parkbank - hinunter nach Hemmenhofen. Wer mag, macht am Häslisacker noch einen Abstecher links auf den Friedhof mit Gräbern von Otto Dix und Erich Heckel. Im Erich-Heckel-Weg ist das Wohnhaus des früheren Brücke-Malers zu finden. An der Kreuzung Alter Weg / Hauptstraße steht die Stele mit Heckels Bild 'Dorf am See'. Wenige Schritte weiter führt der Otto-Dix-Weg zum Museum Haus Dix. Am Ende des Dixweges überqueren wir die Hauptsraße, gehen den kleinen Feldweg am Badeplatz Hemmenhofen vorbei zur Uferstraße. In der Alten Mühle hatte Helmuth Macke mit seiner Frau eine kleine Pension betrieben. In der Uferstraße ist in einer Hofeinfahrt (gegenüber Zugang zum Uferpark) auf der Hauswand eine Darstellung des Heiligen Georg von Helmuth Macke zu sehen. Dem Seeufer folgend, vorbei an der Stele mit dem Foto des fischenden Otto Dix, treffen wir schließlich auf den Landesteg Hemmenhofen. Von hier aus fährt die Schweizerische Schifffahrtsgesellschaft URh und - von Juli bis Anfang September auch die Höri-Fähre - wieder zurück zum Steg Gaienhofen. www.urh.ch und www.schifffahrtlang.de.

Alternativ führt auch ein halbstündiger Fußweg zurück nach Gaienhofen.

Tipp des Autors Diese Wanderung kann sehr gut mit einer Schifffahrt von Hemmenhofen zurück nach Gaienhofen kombiniert werden.
Startpunkt Schiffsanlegestelle Gaienhofen
Öffentliche Verkehrsmittel Ab Radolfzell oder Stein am Rhein mit dem Höri-Bus 200
PKW Mit dem Auto bis Gaienhofen
Parken

Schiffsanlegestelle Gaienhofen

Parkplatz Höri-Halle

Downloads

Weitere Informationen

www.urh.ch

Quelle

REGIO Konstanz-Bodensee-Hegau e.V.