Header Header Header Header Header Header Header Header Header
   Detailsuche »

Trachten

Die Trachtengruppe Reichenau hat genau wie die Bürgerwehr eine sehr alte Tradition.

Leider lässt sich nicht genau feststellen, wie lange es diese Tracht gibt. Aufgrund einiger Aussagen älterer Reichenauer war zu erfahren, dass schon Mitte des letzten Jahrhunderts diese „Festtagstracht“ getragen wurde. Auf einem Bild eines Malers aus den 90iger Jahren des 19. Jahrhunderts ist unter anderem auch ein Mädchen in Reichenauer Tracht abgebildet. Nach und nach verschwand die Tracht ganz aus dem Bild des Reichenauer Geschehens. Wahrscheinlich war es damals auch eine Kostenfrage, denn die Tücher und Schürzen waren aus reiner Seide. Im Jahre 1935 ist diese alte fast vergessene Tradition wieder zum Leben erweckt worden. Nach einem einzelnen noch vorhandenen Muster wurde diese Tracht angefertigt.
In ihrer Beschaffenheit unterscheidet sich die Reichenauer Tracht von den anderen Trachten rund um den See vor allem durch die Kopfbedeckung. Zur Reichenauer Tracht gehört eine große schwarze Radhaube, während zur Bodenseetracht, wie man sie z. B. in Konstanz, Allensbach, Radolfzell usw. trägt, Goldhauben gehören. Die schwarzen Radhauben findet man auch noch in Vorarlberg, in Liechtenstein und vereinzelt auch in der Schweiz.

UNESCO-Welterbestätte

Bürgerwehr

Trachten